Berichte

15.11.2020

Nachruf

Wir nehmen Abschied von unserem Vereinskameraden

Karl Strobel

der am 10. November 2020 verstorben ist.
Die Nachricht über Karls Tod hat uns in tiefe Trauer versetzt.
Karl Strobel war eines von zwölf Gründungsmitgliedern und somit von Anfang an dabei. Über viele Jahre hat er für unsere 1. Mannschaft Schach gespielt. Nachdem er nicht mehr aktiv spielte, blieb er uns als passives Mitglied weiter treu. Zu seinem 90. Geburtstag haben wir ihn besucht und ihm gratuliert. Im Rahmen unserer Jubiläumsfeier im letzten Jahr ehrten wir ihn für seine 50-jährige Vereinszugehörigkeit. An diesem Abend tauschte er sich mit anderen Vereinskameraden und Gründungsmitgliedern über die guten alten Schachzeiten aus. In den 51 Jahren seiner Vereinszugehörigkeit war auf ihn immer Verlass und er unterstützte unseren Verein auf vielfältige Art und Weise.
Lieber Karl, wir danken dir für alles, was du für den Schachklub geleistet hast. Wir werden dir immer ein ehrendes Andenken bewahren.
Den Angehörigen gilt unser aufrichtigstes und tiefstes Mitgefühl.
Schachklub 1969 Mühlhausen e.V.

09.11.2020
Mitgliederversammlung 2020
Absage der Mitgliederversammlung am Sonntag, 22. November 2020
Einladung für die Mitgliederversammlung am Sonntag, 20. Dezember 2020

02.11.2020
Lockdown light – Auswirkungen auf den Spiel- und Trainingsbetrieb
Der aktuelle Lockdown legt das Spielen am Brett wieder lahm. Es finden keine Treffen, Trainingseinheiten sowie Spiele am Brett mehr statt. Umso mehr freuen wir uns darüber, dass Martin Lünzmann sein digitales Onlinetraining weiter fortsetzt. Hier sitzen die Spieler/-innen „sicher“ zu Hause und können weiter an der Entwicklung ihrer Spielstärke arbeiten.

25.10.2020
Überraschendes Pokal-Aus bereits in der ersten Runde!
Am Freitag, 16. Oktober 2020 um 19.30 Uhr spielte unser Team (DWZ 1.854) mit Rudolf Mandl, Rudi Antoni, Gerhard Kretz und Lucian Cibu beim Bezirksmannschaftspokal in Rot gegen Rot 1 (DWZ 1.392).
Da unsere erste Mannschaft in der Bereichsliga und die erste Mannschaft von Rot zwei Klassen darunter in der Kreisklasse A spielt, waren wir an diesem Tag der klare Favorit. Rudolf konnte seine Partie bereits nach 90 Minuten gewinnen. Lucian und Gerhard beendeten gegen 23.00 Uhr ihre Partien bei ausgeglichenen Stellungen jeweils mit einem Unentschieden. Rudi erarbeitete sich eine sehr gute Stellung, geriet aber in Zeitnot. In dieser Phase verlor er eine Figur und musste folglich nach ca. fünf Stunden aufgeben und das Aufeinandertreffen endete 2 zu 2.
Da bei einem Remis die Mannschaft weiterkommt, die einen niedrigeren DWZ-Schnitt hat (die DWZ ist eine Wertungszahl zur Bemessung der Spielstärke der Spieler), war unser Pokal-Aus besiegelt. Dieses Pokalspiel zeigte wieder deutlich, dass der Pokal seine eigenen Regeln hat und immer für Überraschungen gut ist! Dem Roter Team wünschen wir für den weiteren Pokalwettbewerb weiterhin viel Erfolg.
Das Pokalspiel fand unter Einhaltung der Corona-Regelungen statt, z.B. wurden – wie bei den Profis in der Bundesliga – vier Bretter mit elektronischen Kontakten für eine live-Übertragung eingesetzt.

25.10.2020
Unsere Vereinsjubilare wurden geehrt
Aufgrund der Corona-Pandemie fand und findet in diesem Jahr unser jährliches Grillfest, bei dem wir normalerweise unsere Jubilare ehren, nicht statt. Aus diesem Grund haben unsere Vorsitzenden, Gerhard Kretz und Rudi Antoni, die Jubilare zu Hause besucht und ihnen zum Jubiläum gratuliert. Danach haben wir die Bilder zu einem schönen gemeinsamen Jubiläumsbild zusammengesetzt.
Emely Kemmer feierte ihre 10jährige Vereinszugehörigkeit. Als Jugendspielerin spielte sie bei unserem Schachnachwuchs und kämpfte am Brett bei Verbandsspieltagen für unseren Verein. Außerdem nahm sie an Jugendturnieren teil. Hierfür vielen Dank an dich Emely.
Gerhard Sauer und Reinhold Wagner sind schon über 50 Jahre als passive Mitglieder unserem Schachklub treu. Was für eine lange Zeit. Es ist schon etwas Besonderes, über einen solch langen Zeitraum von Vereinsmitgliedern immer unterstützt zu werden. Gerhard Kretz und Rudi Antoni dankten den zwei Jubilaren sehr herzlich für dieses außergewöhnliche Engagement.
Clemens Fellhauer feierte ebenfalls sein 50jähriges Vereinsjubiläum. Mit 10 Jahren trat er als Sohn des Vereinsmitbegründers, Albert Fellhauer, ein. Bereits als Jugendspieler wurde er als außergewöhnliches Schachtalent erkannt und im Verein gezielt gefördert. Schnell entwickelte er seine Spielstärke auf ein sehr hohes Niveau. Er nahm bei verschiedenen Badischen Schüler- und Jugendmeisterschaften teil und belegte bei den Deutschen Schülermeisterschaften in den 70er den 4. Platz. Im Alter von 20 Jahren übernahm er außerdem die Funktion des Jugendtrainers. Seit seinem Vereinseintritt sitzt er für unseren Schachklub am Brett. Unterbrochen wurde sein aktives Spielen nur in der Zeit, in der unser Verein keine Mannschaft mehr stellte. In den letzten Jahren und aktuell spielt er am 2. Brett in unserer 1. Mannschaft. Mit Recht können wir sagen, dass sehr viele Vereinserfolge eng mit Clemens verbunden sind und ohne ihn nicht möglich gewesen wären. Aber nicht nur spielerisch ist er in unserem Verein tätig. Seit über 25 Jahre führt er kompetent und vertrauensvoll die Vereinskasse. Vielen Dank an dich Clemens.

1. Reihe (v.l.n.r.): Emely Kemmer, Gerhard Sauer, Clemens Fellhauer, Reinhold Wagner.
2. Reihe (v.l.n.r.): Gerhard Kretz (1. Vorsitzender) und Rudi Antoni (2. Vorsitzender).

20.09.2020
Einladung zur Mitgliederversammlung 2020
am Sonntag, 22. November 2020 um 10:00 Uhr.
Ort: Kleiner Saal im Bürgerhaus in Mühlhausen.

13.09.2020
Der Schachklub wird digital!
Corona hat den Schachsport weiter fest im Griff, aber die Spielerinnen und Spieler des Schachklubs 1969 Mühlhausen müssen nicht pausieren. Denn Martin Lünzmann führt das Jugendtraining nun online durch. Der wöchentliche Termin ist auf den Dienstagnachmittag verschoben worden. Mehr hat sich nicht geändert, außer, ja, außer, dass Martin deutlich mehr Aufwand hat, da viele Unterrichtsmaterialien noch nicht digital aufbereitet sind. An dieser Stelle herzlichen Dank für dieses Engagement! In der Gruppe geht es in diesen Wochen vor allem um das Erlernen der grundlegenden taktischen Motive im Angriff und in der Verteidigung.
Die Fortgeschrittenen-Gruppe trifft sich mit ihm jeden Montagabend ab 19:30 Uhr, alles wie gehabt, aber eben online. In den letzten Monaten standen hier die grundlegenden Spielpläne für die verschiedenen Zentrumsstrukturen im Fokus, die Trainer Martin Lünzmann anhand von Beispielpartien erläuterte. Zurzeit arbeitet die Gruppe an typischen Angriffsplänen gegen die kurze Rochade mit Schwerpunkt auf die Mattfelder h2 und h7. Ziel ist es, aufzuzeigen wie verschiedene Figurenkonstellationen genutzt werden können, um auf diesen Feldern Matt zu setzen.
Am 24. August 2020 stieg die erste Mannschaft ebenfalls wieder in den Trainingsbetrieb ein. Unter Einhaltung des Hygienekonzepts bietet Rudolf Mandl montags ab 20:15 Uhr ein Online-/Offline-Training an. Wer möchte, darf ins Vereinszimmer im Bürgerhaus kommen und live dabei sein. Wer lieber vom heimischen Küchentisch seinen Erklärungen folgen möchte, kann dies von dort aus über seinen PC tun. So ist jedem/jeder Genüge getan.

Ausblick auf die Verbandsrunde und Turniere
Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Verbandsrunde 2019/2020 im März eingestellt, die beiden letzten Rundenwettkämpfe nach langen Entscheidungsprozessen auf der Verbandsebene auf das Frühjahr 2021 verlegt und die Verbandsrunde somit auf 2019/2021 gestreckt. Gemäß den aktuellen Planungen finden die letzten zwei Spieltage am 7. und 28. März 2021 statt.
Einzelturniere werden aber inzwischen wieder angeboten. Nicht so viele wie zu Vor-Corona-Zeiten und mit reduzierter Teilnehmerzahl; aber wenigstens etwas. Am Brett und vor einem Gegner zu sitzen, ist etwas anderes, als vor der Mattscheibe und mit Mausklicks. Für Qualifizierte finden in diesen Tagen in Pforzheim die Badischen Meisterschaften statt und die Bayerischen Meisterschaften in Gmund am Tegernsee folgen wenige Wochen später. Man darf gespannt sein, ob die Untergrombacher ihr Turnier zum Jahresbeginn durchführen. Den Platz, um die Hygienevorschriften einhalten zu können, hätten sie in der Sporthalle allemal.

07.09.2020
Die beiden ausstehenden Termine der Verbandsrunde 2019/2020 stehen fest: Es sind der 07.03.2021 und der 28.03.2021. Aus der Saison 2019/2020 wird 2019/2021. Alles vorbehaltlich heutiger Stand.
Seit dem 24.08.2020 trainieren wir wieder im Bürgerhaus und auch online, manchmal beides gleichzeitig. Nähere Infos dazu folgen.

17.08.2020
Wir setzen unser Hygienekonzept in die Praxis um und beginnen unser Training wieder am Montag, den 24.08.2020 um 20:00 Uhr im Bürgerhaus.

Wann wir mit unseren Trainingsabenden wieder beginnen, veröffentlichen wir an dieser Stelle baldmöglich.

09.08.2020
Die Corona-Pandemie hat den Schachsport weiter fest im Griff
Da der Schachsport nicht im Freien betrieben wird und bei einem Verbandsspiel bis zu 16 Spieler/-innen bis zu sechs Stunden in einem Raum versammelt sind, gestaltet sich die Fortführung der gestoppten Verbandsrunde 2019/2020 – trotz der Lockerungen bzw. speziellen Sportregelungen ab dem 1. Juli 2020 – schwierig. Deshalb haben sich die oberen Schachligen dafür entschieden, die beiden geplanten Spieltage im Jahr 2020 nicht stattfinden zu lassen und die Saison 2019/2020 auf 2019/2021 auszuweiten.
Wir gehen aktuell davon aus, dass sich auch unser Schachbezirk dieser Regelung anschließt.
Unser Hygienekonzept wurde mit der Gemeindeverwaltung abgestimmt. Sobald wir alle Vorkehrungen getroffen haben, wollen wir mit dem wöchentlichen Vereinsabend im Vereinszimmer im Bürgerhaus in Mühlhausen wieder beginnen.

11.07.2020
Schach in Coronazeiten – schrittweise geht es zum „normalen“ Spielbetrieb zurück
Seit dem 13. März 2020 finden aufgrund der Corona-Pandemie keine Vereinsabende, Trainings, Turniere und Spieltage mehr statt. Das Mühlhausener Schachleben lief daher nur noch online. Aufgrund der „Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sport ab 1. Juli 2020“ kommt wieder Bewegung ins Spiel.
Wir werden uns mit der Verordnung auseinandersetzen und die erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Wir freuen wir uns sehr darauf, bald wieder „face to face“ spielen zu können.
Auch im Schachverband wurden zwischenzeitlich neue Entscheidungen getroffen. Die ersten zwei Spieltage für die neue Verbandsrunde 2020/2021 werden nun für die noch nicht abgeschlossene Verbandsrunde 2019/2020 genutzt. Die neue Saison wird folglich im Mai bzw. Juni 2021 um zwei Spieltage erweitert.
Somit stehen für uns noch folgende Begegnungen auf dem Plan:

8. Spieltag am 27. September 2020
SV Walldorf 3 – SK Mühlhausen 1
SK Mühlhausen 2 – SC Angelbachtal
SK Mühlhausen 3 – SF Neckarsteinach 2
SK Mühlhausen 4 – SC Rohrbach-Boxberg 3

9. Spieltag am 11. Oktober 2020
SK Mühlhausen 1 – SK Sandhausen 2
SK Sandhausen 3 – SK Mühlhausen 2
SF Hoffenheim 2 – SK Mühlhausen 3
SV Walldorf 8 – SK Mühlhausen 4

07.06.2020
Schach in Coronazeiten
Seit dem 13. März 2020 finden aufgrund der Corona-Pandemie keine Vereinsabende, Trainings, Turniere und Spieltage mehr statt. Am 27. Mai 2020 tagte der Turnierordnungsausschuss (TOA) des Badischen Schachverbandes (per Skype).
Zur aktuellen Situation gab es folgende Informationen:

  • In den Verbandsligen sind noch zwei Runden offen.
  • Ebenso ist offen, wann die Badischen Meisterschaften (Einzel- und Mannschaftsmeisterschaft) sowie die Pokale ausgetragen werden sollen.
  • Die mit Württemberg am 19. Juli 2020 geplante Schnellschachmeisterschaft wurde abgesagt.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Badischen Schachjugendverbandes, der an dieser Sitzung nicht teilnehmen konnte, wurde für die aktuelle Saison Folgendes beschlossen:

  • Bis Ende Juli 2020 werden keine Wettkämpfe angesetzt.
  • Die Verbandsrunde ist derzeit nur unterbrochen und soll möglichst – auch zur Ermittlung von Auf- und Absteigern – wieder fortgesetzt werden.
  • Um eine spätere Austragung der Verbandsrunde zu ermöglichen, werden der Wechseltermin für Spieler/-innen in andere Vereine (30. Juni 2020) und der Rückzugstermin für Mannschaften (7. Juni 2020) ausgesetzt.
  • Die Turniere mit Qualifikationen für die deutschen Meisterschaften 2021 sollen im Herbst, eventuell schon ab August 2020 nachgeholt werden.
  • Bevor weitere Schritte beschlossen werden, werden die Entscheidungen für die 1. Bundesliga (21. Juni 2020) und für die 2. Bundesliga (voraussichtlich am 23. Juni 2020) abgewartet.
  • Am 25. Juni 2020 findet das nächste „Treffen“ des TOAs statt.

Das Mühlhausener Schachleben läuft daher aktuell nur online. Es werden vereinsinterne Trainingsmaßnahmen per Skype und Online-Turniere angeboten. Einzelne Spieler/-innen nutzen auch verschiedene Internet-Plattformen und halten sich damit fit. Sobald wir für uns gut umsetzbare Rahmenbedingungen sehen, werden wir wieder mit dem Offline-Trainingsbetrieb starten. Eins können wir jetzt schon sagen: „Wir freuen wir uns sehr darauf, wieder „face to face“ spielen zu können“.

10.04.2020
Zwischen-Info Shutdown und Ostergruß
Der Shutdown geht in die Verlängerung, der neunte Spieltag der Saison 2019/2020 am 26.April 2020 wurde durch den Badischen Schachverband am 06.04.2020 abgesagt.
Somit stehen mit dem schon ausgesetzten Termin 22.03.2020 zwei offene Verbandsspieltage aus. Wie weiter verfahren wird, darüber informieren wir Sie zeitnah auf dieser Seite.

Die Vorstandschaft des Schachklub 1969 Mühlhausen e.V. wünscht Ihnen schöne Ostern.
Bleiben Sie bitte alle gesund und genießen Sie trotz aller Umstände die Feiertage.

15.03.2020
Shutdown!
Aufgrund des Corona-Viruses setzen wir unseren Sport- und Spielbetrieb vorläufig bis zum 19. April 2020 aus. Dies gilt auch für unsere wöchentlichen Vereinsabende. Der Schachverband hat ebenfalls schon den Spieltag am 22. März 2020 abgesagt.

In diesem Zusammenhang verweisen auf den Hinweis der Gemeinde Mühlhausen auf deren Homepage:

https://www.muehlhausen-kraichgau.de/index.php?id=46&publish[id]=1107617&publish[start]=

Vorstandschaft
Schachklub 1969 Mühlhausen e.V.

09.03.2020
7. Spieltag am 08. März 2020
Bereichsliga Nord 2
SK Mühlhausen 1 – SC Paimar 1  4,5 : 3,5
Teamaufstellung: Rudolf Mandl, Rudi Antoni, Lucian Cibu, Hans Kemmer, Gerhard Kretz, Claus Uhrig, Karlheinz Menges und Peter Weddeling.
Damit sich unsere 1. Mannschaft im oberen Teil der Tabelle festsetzen kann, war gegen Paimar ein Sieg notwendig. Rudi und Lucian holten mit ihren Siegen gleich zwei Brettpunkte. Da nur das 5. Brett an Paimar ging und die restlichen Partien unentschieden endeten, war der knappe 4,5 zu 3,5-Sieg perfekt. In der Tabelle ging es einen Platz nach oben auf den 2. Tabellenplatz. Für den Aufstiegsplatz bzw. den ersten Tabellenplatz benötigen wir jedoch einen „Ausrutscher“ des Tabellenersten, dem Schachclub Rohrbach-Boxberg.

Kreisklasse A                                                      
SC Malsch 2 – SK Mühlhausen 2   2 : 6
Teamaufstellung: Christopher Jakob, Alexander Gabriel, Ernst Deinhardt, Till Geberth, Dimitri Haffner, Jochen Knopf und Michael Fritschle.
Im Lokalderby traf unsere 2. Mannschaft auf den Schachclub aus Malsch. Da wir nur mit sieben Spielern antraten und das letzte Brett kampflos an Malsch ging, war die Ausgangslage nicht gut. Doch unsere Spieler hatten einen guten Lauf; nach und nach besiegten sie die Kontrahenten aus Malsch. Lediglich das erste Brett konnte Malsch gewinnen. Am Ende stand ein klarer 6 : 2-Sieg auf dem Spielbogen und unsere 2. Mannschaft schaffte den Sprung auf den 3. Tabellenplatz. Außerdem konnte mit diesem Sieg das Saisonziel, den Klassenerhalt, bereits am siebten von neun Spieltagen erreicht werden.

Kreisklasse C
SF Heidelberg 4 – SK Mühlhausen 3   3,5 : 2,5
Teamaufstellung: Christian Schöfer, Martin Fritschle, Jannik Emmerich, Marco Emmerich, Daniel Seiferling und Holger Kretz.
Unser Team stellte sich gegen den Tabellenzweiten der Kreisklasse C, die Schachfreunde aus Heidelberg, auf eine sehr schwere Aufgabe ein. Doch mit Kampfgeist konnten Daniel und Jannik ihre Partien gewinnen und Holger ein Remis erzielen. Damit erkämpfte sich unsere 3. Mannschaft einen Achtungserfolg gegen dieses starke Team aus Heidelberg. Unseren besonderen Glückwunsch geht an dieser Stelle an Daniel, der an diesem Tag seinen ersten Sieg in einem Verbandsspiel in seiner noch jungen Schachkarriere holte.

Kreisklasse D
SF Walldorf 7 – SK Mühlhausen 4   4 : 2
Teamaufstellung: Daniel de Vincenz, Marcel Hilpp und Mina-Sofie Müller.
Leider musste auch unsere 4. Mannschaft mit einem Spieler weniger in Walldorf antreten. Somit gingen gleich zwei Brettpunkte kampflos an den Gastgeber und die Ausgangslage war folglich sehr ungünstig. Doch unsere Schachjugend ließ sich davon nicht beeinflussen und kämpfte. Daniel und Marcel konnten jeweils ihre erste Partie gewinnen und holten damit in der Summe zwei Brettpunkte. Am Ende musste sich jedoch unsere 4. Mannschaft in Walldorf leider geschlagen geben.

Vorschau auf den 8. Spieltag am 22. März 2020
SV Walldorf 3 – SK Mühlhausen 1
SK Mühlhausen 2 – SC Angelbachtal
SK Mühlhausen 3 – SF Neckarsteinach 2
SK Mühlhausen 4 – SC Rohrbach-Boxberg 3

03.03.2020
Vorschau auf den 7. Spieltag am 08. März 2020
SK Mühlhausen 1 – SC Paimar 1
Damit sich unsere 1. Mannschaft im oberen Teil der Tabelle festsetzen kann, ist gegen Paimar, die in der Tabelle der Bereichsliga Nord 2 auf dem 7. Platz stehen, ein Sieg notwendig.

SC Malsch 2 – SK Mühlhausen 2
Im Lokalderby trifft unsere 2. Mannschaft auf den Schachclub aus Malsch. Da sich die Schachfreunde aus Malsch im Tabellenkeller der Kreisklasse A befinden, benötigen diese einen Sieg, um noch die Chance auf einen Klassenerhalt zu haben. Unserem Team reicht ein Mannschaftsremis, um bereits am siebten von neun Spieltagen den Klassenerhalt geschafft zu haben.

SF Heidelberg 4 – SK Mühlhausen 3
Gegen den Tabellenzweiten der Kreisklasse C, die Schachfreunde aus Heidelberg, wird es unsere 3. Mannschaft nicht leicht haben, bei diesem Auswärtsspiel zu punkten.

SF Walldorf 7 – SK Mühlhausen 4
Walldorf 7 steht in der Tabelle der Kreisklasse D einen Tabellenplatz über unserem Jugendteam, der 4. Mannschaft. Dies wird vermutlich ein Aufeinandertreffen auf Augenhöhe geben.

18.02.2020
6. Spieltag am 16.02.2020
Bereichsliga Nord 2
SC Mosbach 2 – SK Mühlhausen 1   4 : 4
Teamaufstellung: Rudolf Mandl, Clemens Fellhauer, Rudi Antoni, Lucian Cibu, Hans Kemmer, Gerhard Kretz, Peter Weddeling und Holger Mairon.
Um das Ziel – die Aufstiegschancen in die Landesliga zu wahren – musste an diesem Tag ein Sieg in Mosbach (beim Tabellenvorletzten) geholt werden. Leider konnte dieses Ziel im Spielverlauf nicht realisiert werden. Auf den Brettern 4, 5, 6 und 8 endeten die Partien jeweils unentschieden. Nachdem zwei Partien verloren gingen und Clemens sowie Rudi ihre Kontrahenten besiegten, hatten beide Teams vier Brettpunkte und das Mannschaftsremis stand fest. Nun bestehen leider nur noch theoretische Aufstiegschancen.

Kreisklasse A                                                      
SK Mühlhausen 2 – SC Dielheim 2   4 : 4
Teamaufstellung: Karlheinz Menges, Paul Weber, Alexander Gabriel, Ernst Deinhardt, Till Geberth, Christian Schöfer, Jochen Knopf und Martin Fritschle.
In diesem Lokalderby ging es für beide Teams um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Nach und nach endeten alle Partien remis, wobei Alexander und Christian über fünf Stunden spielten. Mit diesem Mannschaftsunentschieden erfolgte eine gerechte Punkteteilung und sowohl Dielheim als auch wir waren mit dem Ergebnis zufrieden. In der Tabelle stehen wir somit mit sechs Punkten weiterhin auf einem guten 4. Tabellenplatz.

Kreisklasse C
SK Mühlhausen 3 – SC Neckargemünd 2   2 : 4
Teamaufstellung: Martin Fritschle, Jannik Emmerich, Daniel Seiferling, Felix Mairon, Holger Kretz und Lars Lachemann.
Gegen Neckargemünd musste unsere 3. Mannschaft eine bittere Niederlage hinnehmen. Lediglich Holger und Martin konnten ihre Partien gewinnen. Da die restlichen Bretter an die Gäste gingen, stand die klare Niederlage fest. In der Tabelle rutschte das Team um einen Platz auf den 7. Tabellenplatz ab.

Kreisklasse D
SK Mühlhausen 4 – SK Freibauer Steinsfurt 2   7 : 1
Teamaufstellung: Cem Özdemir, Daniel de Vincenz, Marvin Müller, Marcel Hilpp und Mina-Sofie Müller.
Da der Kontrahent mit nur zwei Spielern anreiste, gingen im Hin- und Rückspiel jeweils die letzten zwei Bretter an unsere Schachjugend. Nachdem Cem, Daniel und Marvin ihre Partien gewannen standen auf dem Mannschaftsbogen 7 Brettpunkte und der deutliche Sieg war perfekt. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team. In der Tabelle steht unsere 4. Mannschaft nun auf einem guten 5. Platz im Tabellenmittelfeld.

Vorschau auf den 7. Spieltag am 8. März 2020
SK Mühlhausen 1 – SC Paimar 1
SC Malsch 2 – SK Mühlhausen 2
SF Heidelberg 4 – SK Mühlhausen 3
SF Walldorf 7 – SK Mühlhausen 4

12.02.2020
5. Spieltag am 02.02.2020
Bereichsliga Nord 2
SK Mühlhausen 1 – SF Steinsfurt 1  6,5 : 1,5
Teamaufstellung: Rudolf Mandl, Clemens Fellhauer, Martin Lünzmann, Rudi Antoni, Lucian Cibu, Hans Kemmer, Claus Uhrig und Peter Weddeling.
Mit einem Kantersieg schlug unsere erste Mannschaft am 5. Spieltag die Schachfreunde aus Steinsfurt. Lediglich das 4. Brett ging an die Gäste und Hans spielte remis. Alle anderen Bretter wurden gewonnen. In der Tabelle ging es mit diesem Erfolg zwei Plätze nach oben auf den 3. Tabellenplatz. Wenn die Siegesserie so weitergeht, ist der Wiederaufstieg in die Landesliga noch möglich.

Kreisklasse A                                                      
SC Wiesloch / SF Baiertal 2 – SK Mühlhausen 2   4,5 : 3,5
Teamaufstellung: Karlheinz Menges, Alexander Gabriel, Oliver Wildenstein, Christian Schöfer, Jochen Knopf, Michael und Martin Fritschle und Holger Kretz.
Stark ersatzgeschwächt reiste unsere 2. Mannschaft nach Baiertal, dem aktuellen Tabellenführer. Michael zeigte eine starke Leistung und gewann seine Partie. Nachdem das 8. Brett an uns ging und Karlheinz, Alexander und Christian jeweils unentschieden spielten, hatten wir jedoch nur 3,5 Brettpunkte und wir mussten uns am Ende knapp geschlagen geben. In der Tabelle steht das Team – trotz der Niederlage – noch auf einem guten 4. Platz.

Kreisklasse C
Die dritte Mannschaft war an diesem Spieltag spielfrei.

Kreisklasse D
SC Eppingen 6 : SK Mühlhausen 4   6 : 2
Teamaufstellung: Marvin Müller, Marcel Hilpp und Mina-Sofie Müller.
Leider musste auch an diesem Spieltag unsere 4. Mannschaft mit einem Spieler weniger antreten. Trotzdem kämpfte unser Jugendteam tapfer. Marcel zeigte eine super Leistung und gewann beide Partien. Herzlichen Glückwunsch hierzu.

Vorschau auf den 6. Spieltag am 16. Februar 2020
SC Mosbach 2 – SK Mühlhausen 1
SK Mühlhausen 2 – SC Dielheim 2
SK Mühlhausen 3 – SC Neckargemünd 2
SK Mühlhausen 4 – SK Freibauer Steinsfurt 2

19.01.2020

Vorschau auf den 5. Spieltag am 02. Februar 2020
SK Mühlhausen 1 – SF Steinsfurt 1
Nur mit einem Sieg über die Schachfreunde aus Steinsfurt kann die 1. Mannschaft ihre Chancen für den Wiederaufstieg in die Landesliga bewahren.

SC Wiesloch / SF Baiertal 2 – SK Mühlhausen 2
Unsere 2. Mannschaft spielt am 2. Februar 2020 gegen das spielstarke Team SC Wiesloch / SF Baiertal, die in der Tabelle auf dem 3. Platz stehen und bisher nur ein Spiel – gegen den aktuellen Tabellenführer Sandhausen 3 – verloren.

Die dritte Mannschaft ist spielfrei

SC Eppingen 6 – SK Mühlhausen 4
Unserem Schachnachwuchs drücken wir gegen Eppingen 6, die aktuell auf dem 2. Tabellenplatz stehen, fest die Daumen.

19.01.2020
Jungsenioren Mannschaft  50 + 
Bei der Spielrunde für die Jungsenioren nehmen im Bezirk Heidelberg folgende Teams teil: Eppingen, Hoffenheim, Mühlhausen 1 und 2.
Spielberechtigt sind alle Spieler/innen, die älter als 50 Jahre alt sind. In unserem Schachklub sind dies ca. 15 Spieler bzw. Spielerinnen.

2. Spieltag am Samstag, 18. Januar 2020
Hoffenheim – SK Mühlhausen 1   0 : 4
Da die Hoffenheimer an diesem Tag mangels Spieler/-innen kein Team stellen konnten, gewann unser Team das Aufeinandertreffen kampflos. In der Tabelle steht unser Team nach diesem Sieg auf dem 2. Tabellenplatz.

SC Eppingen – SK Mühlhausen 2   4 : 0
Dass Eppingen zu den größten und spielstärksten Schachvereinen in der Region gehört  – die 1. Mannschaft spielt z.B. in der 2. Bundesliga Süd – bekamen Ernst Deinhardt, Wolfgang Kleehammer und Christian Schöfer im Spielverlauf deutlich zu spüren. Alle Bretter – das letzte Brett kampflos – gingen daher an den klaren Favoriten Eppingen. Für das nächste Spiel gegen Hoffenheim drücken wir jetzt schon unseren Spielern die Daumen.

19.01.2020
4. Spieltag am 12. Januar 2020
Bereichsliga Nord 2

SF Bad Mergentheim 3 – SK Mühlhausen 1: 3,5 zu 4,5
Teamaufstellung: Rudolf Mandl, Clemens Fellhauer, Rudi Antoni, Lucian Cibu, Hans Kemmer, Gerhard Kretz, Peter Weddeling und Christopher Jakob.
Rudolf, Clemens und Hans gewannen ihre Partien. Mit den Remiserfolgen von Rudi, Lucian und Peter standen am Ende des Spiels 4,5 Brettpunkte für unser Team auf dem Spielbogen und der knappe Sieg war perfekt. Damit macht unsere 1. Mannschaft einen Sprung auf den 5. Tabellenplatz und sie wahrt sich die Chance für den Wiederaufstieg in die Landesliga.

Kreisklasse A
SK Mühlhausen 2 – SF Steinsfurt 2: 5 zu 3

Teamaufstellung: Karlheinz Menges, Alexander Gabriel, Oliver Wildenstein, Ernst Deinhardt, Till Geberth, Dimitri Hafner, Jochen Knopf und Michael Fritschle.
Die Schachfreunde aus Steinsfurt traten sehr spielstark an, da sie an diesem Tag mit einem Sieg einen deutlichen Schritt zum Klassenerhalt machen wollten. Mit einer starken Teamleistung und etwas Glück bezwang unsere 2. Mannschaft die Gäste mit 5 zu 3. Alexander, Dimitri und Michael gewannen ihre Partien, das 7. Brett ging an die Gäste und die restlichen Spiele endeten remis. Damit gelang uns ein guter Schritt zum Saisonziel „den Verbleib in der A-Klasse“.

Kreisklasse C
SK Mühlhausen 3 – Caissa Heidelberg: 1,5 zu 4,5

Teamaufstellung: Christian Schöfer, Martin Fritschle, Marco Emmerich, Daniel Seiferling, Felix Mairon und Cem Özdemir.
Caissa Heidelberg war unserem Team an diesem Spieltag klar überlegen. Unsere dritte Mannschaft verlor deutlich mit 1,5 zu 4,5. Lediglich Felix konnte seine Partie gewinnen und Marco ein Remis erzielen. Kopf hoch, beim nächsten Spieltag wird alles besser.

Kreisklasse D
SK Mühlhausen 4 – SK Sandhausen 4: 1,5 zu 6,5

Teamaufstellung: Daniel De Vincenz, Marvin und Mina-Sofie Müller. Stark ersatzgeschwächt trat unsere 4. Mannschaft an diesem Spieltag an. Somit gingen auch Bretter kampflos an die Gäste. Hervorheben möchten wir die starke Leistung von Marvin, der mit zwei Remiserfolgen einen Brettpunkt erkämpfte. Außerdem holte Daniel auf dem 1. Brett in der zweiten Runde ein gutes Unentschieden und somit einen weiteren halben Brettpunkt. Wir drücken unserem Nachwuchsteam beim nächsten Spieltag – bei dem sie bestimmt wieder in Vollbesetzung antreten werden – jetzt schon die Daumen.

Am Sonntag, 12. Januar 2020 spielten gleich drei Mannschaften des Schachklubs in Mühlhausen im Bürgerhaus.
Am Sonntag, 12. Januar 2020 spielten gleich drei Mannschaften des Schachklubs in Mühlhausen im Bürgerhaus.

Vorschau auf den 5. Spieltag am 02. Februar 2020
Bereichsliga Nord 2: SK Mühlhausen 1 – SF Steinsfurt 1
Kreisklasse A: SC Wiesloch/ SF Baiertal 2 – SK Mühlhausen 2
Kreisklasse C: Die dritte Mannschaft ist spielfrei.
Kreisklasse D: SC Eppingen 6 – SK Mühlhausen 4

31.12.2019
Vorschau auf den 4. Spieltag am 12. Januar 2020
Bereichsliga Nord 2: SF Bad Mergentheim 3 – SK Mühlhausen 1
Kreisklasse A: SK Mühlhausen 2 – SF Steinsfurt 2
Kreisklasse C: SK Mühlhausen 3 – SF Caissa Heidelberg               
Kreisklasse D: SK Mühlhausen 4 – SK Sandhausen 4

24.12.2019
Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern und ihren Familien sowie allen Leserinnen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes sowie glückliches neues Jahr.
Gerhard Kretz und Rudi Antoni
1. und 2. Vorsitzender
Schachklub 1969 Mühlhausen e.V.

02.12.2019
3. Spieltag am 01. Dezember 2019

Bereichsliga Nord 2
SK Mühlhausen : SK Buchen – Walldürn   7 : 1
Teamaufstellung: Rudolf Mandl, Clemens Fellhauer, Martin Lünzmann, Rudi Antoni, Hans Kemmer, Gerhard Kretz, Claus Uhrig und Peter Weddeling.
Endlich ist unsere erste Mannschaft in der neuen Verbandsrunde richtig durchgestartet. Mit einem Kantersieg – bis auf das dritte Brett wurden alle Partien gewonnen – machte das Team in der Tabelle einen Sprung vom siebten auf den fünften Tabellenplatz. So muss es weitergehen, wenn der angestrebte Wiederaufstieg in die Landesliga am Ende der Saison geschafft werden soll.

Kreisklasse A                                                      
SF Rot : SK Mühlhausen 2   6 : 2
Teamaufstellung: Karlheinz Menges, Christopher Jakob, Alexander Gabriel, Oliver Wildenstein, Ernst Deinhardt, Christian Schöfer, Jochen Knopf und Michael Fritschle.
Die Sachfreunde aus Rot gehören in der A-Klasse zu den spielstärksten Teams. Dies zeigte sich auch an diesem Spieltag. Unsere zweite Mannschaft fuhr mit einer deutlichen 6 zu 2 Niederlage nach Hause. Lediglich Christian konnte einen Sieg erringen. Mit den Remiserfolgen von Karlheinz und Christopher gab dies in der Summe nur zwei Brettpunkte.

Kreisklasse C
Die dritte Mannschaft war an diesem Tag spielfrei.

Kreisklasse D
SF Rot 3 : SK Mühlhausen 4   6 : 2
Teamaufstellung: Daniel De Vincenz, Cem Özdemir, Marcel Hilpp, Marvin und Mina-Sofie Müller
Die vierte Mannschaft spielte – wie die zweite Mannschaft – ebenfalls in Rot. Hier zeichnete sich im Spielverlauf leider ein gleiches Ergebnis ab. Der spielstarke Gastgeber schlug unsere Schachjugend mit 6 zu 2. Die zwei Brettpunkte holte Daniel mit zwei starken Siegen; hierzu unseren Glückwunsch.

Vorschau auf den 4. Spieltag am 12. Januar 2020
Bereichsliga Nord 2 – SF Bad Mergentheim 3 : SK Mühlhausen
Kreisklasse A – SK Mühlhausen 2 : SF Steinsfurt 2
Kreisklasse C – SK Mühlhausen 3 : SF Caissa Heidelberg               
Kreisklasse D – SK Mühlhausen 4 : SK Sandhausen 4

15.11.2019
2. Spieltag am 10. November 2019
Bereichsliga Nord 2
SC Wiesloch – SF Baiertal : SK Mühlhausen 1   4,5 : 3,5  
Teamaufstellung: Rudolf Mandl, Martin Lünzmann, Rudi Antoni, Lucian Cibu, Hans Kemmer, Gerhard Kretz, Holger Mairon und Christopher Jakob.
Dies war ein bitterer Spieltag für unsere erste Mannschaft. Mit der knappen Niederlage gegen den SC Wiesloch–SF Baiertal rücken die Aufstiegsambitionen nun in weite Ferne. Lediglich Hans, Gerhard und Christopher konnten ihre Partien gewinnen. Holger holte mit einem Remis noch einen halben Brettpunkt.

Kreisklasse A                                                      
SK Mühlhausen 2 : TV Bammental   4 : 4
Teamaufstellung: Karlheinz Menges, Alexander Gabriel, Oliver Wildenstein, Ernst Deinhardt, Till Geberth, Christian Schöfer, Michael und Martin Fritschle.
Mit diesem Unentschieden war unsere zweite Mannschaft zufrieden, da das Bammentaler Team spielstark antrat. Till bezwang seinen Kontrahenten und Martin gewann das 8. Brett kampflos. Karlheinz, Alexander, Oliver und Ernst spielten jeweils remis. Nach diesem Mannschaftsremis steht unsere 2. Mannschaft in der A-Klasse nun auf einem guten 4. Tabellenplatz.

Kreisklasse C
SC Dielheim 3 : Mühlhausen 3   5 : 1
Teamaufstellung: Jannik Emmerich, Marco Emmerich, Daniel Seiferling, Felix Mairon und Holger Kretz
Das Dielheimer Team war an diesem Tag einfach zu stark für unsere neu formierte dritte Mannschaft. Mit einer klaren 1 : 5 Niederlage fuhr unser Team nach dem Spiel nach Hause. Lediglich Holger konnte seine Partie gewinnen. Da ein Spieler fehlte, ging auch noch das letzte Brett kampflos an Dielheim. „Kopf hoch“, beim nächsten Spieltag wird es bestimmt besser!

Kreisklasse D
Mühlhausen 4 : Caissa Heidelberg 2   8 : 0
Teamaufstellung: Daniel De Vincenz, Cem Özdemir, Marcel Hilpp, Marvin und Mina-Sofie Müller
Da Caissa Heidelberg ein Tag vorher den Spieltag absagte, gewann unsere vierte Mannschaft kampflos. Nun steigt unser Jugendteam erst am nächsten Spieltag – am 1. Dezember 2019 – aktiv in die neue Verbandsrunde ein.

Vorschau auf den 3. Spieltag am 1. Dezember 2019
Bereichsliga Nord 2 – SK Mühlhausen : SK Buchen-Walldürn
Kreisklasse A – SF Rot 1 : SK Mühlhausen 2
Kreisklasse C – spielfrei                                                        
Kreisklasse D – SF Rot 3 : SK Mühlhausen 4

29.10.2019
Vorschau auf den 2. Spieltag am 10. November 2019
Bereichsliga Nord 2
SC Wiesloch – SF Baiertal : SK Mühlhausen
Die Gastgeber haben beim 1. Spieltag Mosbach 2 knapp bezwungen und sind daher nicht zu unterschätzen. Aber nur mit einem Sieg kann unsere 1. Mannschaft ihre Aufstiegsambitionen untermauern.

Kreisklasse A
SK Mühlhausen 2 : TV Bammental
Gleich am 2. Spieltag trifft unsere 2. Mannschaft mit Bammental auf ein sehr spielstarkes Team. Hier wird sich zeigen, wie sich unser Team in der A-Klasse schlagen kann.

Kreisklasse C
SC Dielheim 3 : Mühlhausen 3
Das Dielheimer Team war am 1.Spieltag spielfrei. Unsere 3. Mannschaft muss sich daher am 10.11.2019 vom gegnerischen Team und seiner Spielstärke überraschen lassen.

Kreisklasse D
SK Mühlhausen 4 : Caissa Heidelberg 2
Endlich beginnt auch für unser Jugendteam die Saison. Wir drücken unserem Schachnachwuchs fest die Daumen.

Jungsenioren Mannschaft 50 +
Am 9. November 2019 beginnt die Spielrunde für die Jungsenioren. Spielberechtigt sind alle Spieler/innen, die älter als 50 Jahre alt sind. In unserem Schachklub sind dies ca. 15 Spieler bzw. Spielerinnen. Seit ca. 15 Jahren haben wir nicht mehr an diesem Wettbewerb teilgenommen. Dies will nun Gerhard Kretz, 1. Vorsitzender, ändern.
Spielmodus:
Weitere Spieltermine: 18.01. und 21.03.2020
Spielzeit: 2 Stunden, 40 Züge und 30 Minuten für die Restpartie
Team: 4 Spieler/innen pro Mannschaft


14.10.2019
Mannschaftpokalspiel SK Mühlhausen – SV Walldorf 1: 1:3
Bei der Auslosung des Mannschaftspokals hatten wir in diesem Jahr kein Losglück.
Mit Walldorf 1 erhielten wir ein absolutes Hammerlos. Der SV Walldorf spielt in der 2. Bundesliga und war daher der klare Favorit bei diesem Aufeinandertreffen.
Rudolf Mandl, Till Geberth, Holger Mairon und Claus Uhrig hofften an diesem Abend darauf, dass ihnen der Spruch „der Pokal hat seine eigenen Regeln“ zu Hilfe kommt. Das Schach- bzw. Pokalwunder blieb aber leider aus. Aber mit zwei starken Remiserfolgen von Rudolf und Claus erkämpfte sich unser Team einen schönen Achtungserfolg. Dem SV Walldorf wünschen wir für den weiteren Pokalwettbewerb alles Gute und viel Erfolg.

Mandl, Rudolf (DWZ 2170) – Zuse, Peter (DWZ 2154): ½: ½
Geberth, Till (DWZ 1491) – Haas, Frank-Martin, Dr. (DWZ 2139): 0: 1
Mairon, Holger (DWZ 1573) – Schell, Peter (DWZ 1961): 0: 1
Uhrig, Claus (DWZ 1637) – Stevens, Ray (DWZ 1909): ½: ½

Mit dem SV Walldorf hatten wir ein Hammerlos beim Pokalspiel.
Mit dem SV Walldorf hatten wir ein Hammerlos beim Pokalspiel.

14.10.2019
Vorschau auf den Spieltag am 10. November 2019
Bereichsliga Nord 2
SC Wiesloch-SF Baiertal : SK Mühlhausen
Kreisklasse A
SK Mühlhausen 2 : TV Bammental
Kreisklasse C
SC Dielheim 3 : Mühlhausen 3
Kreisklasse D
SK Mühlhausen 4 : Caissa Heidelberg 2

03.10.2019
26. Letzenbergcup – Der Pott ging erneut an den Schachclub Dielheim
Am 3. Oktober 2019 fand das diesjährige Letzenbergcupturnier bei uns in Mühlhausen statt. An diesem traditionellen Schnellschachturnier (10 Bretter / 2 x 20 Minuten Bedenkzeit) nahmen die Schachvereine aus Malsch, Rot, Dielheim und wir teil.

45 Spieler/innen nahmen beim Letzenbergcupturnier teil.
45 Spieler/innen nahmen beim Letzenbergcupturnier teil.

Hochmotiviert gingen Rudolf Mandl, Alexander Gabriel, Oliver Wildenstein, ClausUhrig, Christian Schöfer, Ernst Deinhardt, Dimitri Hafner, Martin Lünzmann, Christopher Jakob, Gerhard Kretz, Martin und Michael Fritschle an die Bretter.

Links Rot gegen Dielheim, rechts Mühlhausen gegen Malsch.
Links Rot gegen Dielheim, rechts Mühlhausen gegen Malsch.

Für die Verpflegung und die Turnierorganisation kümmerten sich Gerhard Kretz, Martin Lackner, Jürgen Kockel und Jochen Knopf. Zuerst spielten wir gegen den Schachclub aus Malsch. Hier konnten wir einen 7 : 3-Sieg erzielen. In der zweiten Paarung trafen wir auf das Team der Schachfreunde aus Rot. Dieses Aufeinandertreffen endete mit einem Unentschieden. Nun kam es – wie oftmals in den letzten Jahren – zum entscheidenden Endspiel: Dielheim gegen uns. Hier ging es sehr spannend zu. Am Ende mussten wir uns jedoch knapp mit 4,5 zu 5,5 geschlagen geben. Das Dielheimer Team holte daher erneut nach dem letzten Jahr den Turniersieg. Hierzu unseren herzlichen Glückwunsch! Gerhard, 1. Vorsitzender, war mit dem 2. Platz sehr zufrieden und gratulierte bei der Siegerehrung – stellvertretend für das gesamte Team – Rudolf Mandl.

Gerhard Kretz gratuliert - stellvertretend für das gesamte Team - Rudolf Mandl
Gerhard Kretz gratuliert – stellvertretend für das gesamte Team – Rudolf Mandl.


Spielergebnisse:
SK Mühlhausen : SC Malsch 7 : 3
SK Mühlhausen : SF Rot 5 : 5
SK Mühlhausen : SC Dielheim 4,5 : 5,5
Gesamtergebnis:
1. SC Dielheim Mannschaftspunkte: 6; Brettpunkte: 18
2. SK Mühlhausen Mannschaftspunkte: 3; Brettpunkte: 16,5
3. SF Rot Mannschaftspunkte: 2; Brettpunkte: 13,5
4. SC Malsch Mannschaftspunkte: 1; Brettpunkte: 12


05.10.2019
Jungsenioren Mannschaft 50 +
Am 9. November 2019 beginnt die Spielrunde für die Jungsenioren. Spielberechtigt sind alle Spieler/innen, die älter als 50 Jahre alt sind. In unserem Schachklub sind dies ca. 15 Spieler bzw. Spielerinnen. Seit ca. 15 Jahren haben wir nicht mehr an diesem Wettbewerb teilgenommen. Dies will Gerhard Kretz, 1. Vorsitzender, nun ändern.
Der erste Spieltermin ist am 9. November 2019.
Spieltermine:
09.11.2019, 18.01. 2020, 21.03.2020.
Spielzeit:
2 Stunden, 40 Züge und 30 Minuten für die Restpartie.
Team:
4 Spieler/innen pro Mannschaft


05.10.2019
Vorschau auf den Spieltag am 10. November 2019
Bereichsliga Nord 2:
SC Wiesloch-SF Baiertal 1 : SK Mühlhausen 1
Kreisklasse A:
SK Mühlhausen 2 : TV Bammental 1
Kreisklasse C:
SC Dielheim 3 : Mühlhausen 3
Kreisklasse D:
SK Mühlhausen 4 : Caissa Heidelberg 2


29.09.2019
Der Schachklub gratuliert dem glücklichen Hochzeitspaar Janine Antoni-Seiferling und Daniel Seiferling
Vereinskameradin Janine und unser Vereinsmitglied Daniel haben sich am Samstag, 28. September 2019 in der Kirche in Bad Schönborn das Jawort gegeben. Nach der Trauung wurden die beiden von ihren Gästen auf dem Kirchenvorplatz empfangen. Gerhard Kretz (1. Vorsitzender) und Jochen Knopf (Schriftführer) gratulierten dem glücklichen Brautpaar, überreichten die besten Wünsche der Vereinskameraden und übergaben ein Präsent.

Gerhard Kretz, Janine Antoni-Seiferling, Daniel Seiferling, Jochen Knopf (v.l.).
Gerhard Kretz, Janine Antoni-Seiferling, Daniel Seiferling, Jochen Knopf (v.l.).

Janine und Daniel sind seit wenigen Monaten Mitglied in unserem Verein. Beide sind über den Brautvater, unserem 2. Vorsitzenden Rudi Antoni, zum Schachspielen gekommen und sind ein Glücksfall für unseren Verein. Daniel steigt sogar gleich in dieser Schachsaison in der neu formierte 3. Mannschaft ein. Wir wünschen dem Brautpaar alles Gute und viel Glück für die gemeinsame Zukunft.


29.09.2019
Verbandsrunde 2019/2020
Am 29. September 2019 startete die neue Verbandsrunde:
Bereichsliga Nord 2: SC Rohrbach-Boxberg – SK Mühlhausen: 4 : 4
Teamaufstellung: Rudolf Mandl, Martin Lünzmann, Lucian Cibu, Hans Kemmer, Gerhard Kretz, Claus Uhrig, Karlheinz Menges, Peter Weddeling.
Nach vier Remis (Rudolf, Martin, Lucian und Claus) und zwei gewonnenen Partieen (Hans und Peter) trennten sich die zwei Teams mit einem Unentschieden. Da unsere erste Mannschaft den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesliga anstrebt, ging der Blick gleich auf die nächsten Bdgegnungen. Diese müssen gewonnen werden, um das Ziel zu erreichen.

Kreisklasse A: SF Siegelsbach – SK Mühlhausen 2: 1 : 7
Teamaufstellung: Holger Mairon, Christopher Jakob, Alexander Gabriel, Oliver Wildenstein, Ernst Deinhardt, Till Geberth, Dimitri Hafner und Michael Fritschle.
Mit einem Kantersieg startete unsere zweite Mannschaft in die neue Saison. Holger und Christopher spielten jeweils unentschieden, Alexander, Oliver, Ernst und Till bezwangen ihre Kontrahenten und Dimitri und Michael gewannen kampflos. Mit diesem starken Auftaktsieg wurden wichtige Punkte für das Saisonziel, als Aufsteiger den Klassenerhalt zu schaffen, gewonnen.

Mühlhausens Zweite Petunien-umkränzt: Christopher Jakob, Dimitri Hafner, Alexander Gabriel, Oliver Wildenstein, Holger Mairon, Till Geberth, Michael Fritschle, Ernst Deinhardt (v.l.).
Mühlhausens Zweite Petunien-umkränzt: Christopher Jakob, Dimitri Hafner, Alexander Gabriel, Oliver Wildenstein, Holger Mairon, Till Geberth, Michael Fritschle, Ernst Deinhardt (v.l.).


Kreisklasse C: Mühlhausen 3 – SV Walldorf 6: 4 : 2
Teamaufstellung: Christian Schöfer, Martin Fritschle, Jannik Emmerich, Holger Kretz,Daniel De Vincenz und Cem Özdemir. Ersatzmann: Marco Emmerich. Mit den Siegen von Christian, Jannik, Daniel und Cem bezwang unsere komplett neu zusammengestellte dritte Mannschaft das Walldorfer Team. Damit startete das Team sehr erfolgreich in die neue Verbandsrunde der C-Klasse. Der Sieg gibt Zuversicht für das Erreichen des Saisonziels, in der Spielklasse gut mitspielen zu können.

Und die Dritte Holger Kretz, Daniel de Vincenz, Martin Fritschle, Jannik Emmerich, Christian Schöfer und Cem Özdemir (v.l.).
Und die Dritte: Holger Kretz, Daniel de Vincenz, Martin Fritschle, Jannik Emmerich, Christian Schöfer und Cem Özdemir (v.l.).


Kreisklasse D: Die vierte Mannschaft
Unser Jugendteam war an diesem Tag spielfrei und hat erst am 10. November 2019 den ersten Spieltag. Das Saisonziel ist ein Platz imTabellenmittelfeld.


29.09.2019
Letzenbergcup 2019
In diesem Jahr richten wir das traditionelle Letzenbergcupturnier am 3. Oktober 2019 aus. An diesem Schnellschachturnier nehmen die Schachvereine aus Malsch, Rot, Dielheim und wir teil. Wir freuen uns auf spannende Partien und hoffen, dass wir am Ende des Turniers den Siegerpokal in Empfang nehmen können. Neben dem sportlichen und nachbarschaftlichen Wettkampf ist das Turnier eine gute Vorbereitung auf die neue Verbandsrunde. Jeder Spieler kann für sich erkennen, wo er aktuell steht und wie er die von Rudolf Mandl und Martin Lünzmann professionell durchgeführten Trainingseinheiten umsetzen kann. Außerdem ist die Platzierung oftmals ein deutlicher Indikator für den Verlauf der neuen Verbandsrunde.


29.09.2019
Pokalspiel am 14. Oktober 2019
Bei der Auslosung des Mannschaftspokals hatten wir in diesem Jahr kein Losglück. Mit Walldorf 1 erhielten wir ein absolutes Hammerlos. Walldorf spielt in der 2. Bundesliga und ist daher der klare Favorit bei diesem Aufeinandertreffen. Aber der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze und mit etwas Glück könnte ein kleines Schachwunder passieren.
Am 14. Oktober 2019 um 19.30 Uhr werden vier unserer Spieler auf dieses kleine Schachwunder hoffen.

03.09.2019
Vereinsblitzschachturnier am 2. September 2019 in der Kleingartenanlage Lückenbusch – die Schachjugend eröffnete das Turnier!
Am Montag, 2. September 2019 war es wieder soweit; unser Schachkamerad JürgenKockel lud zum Blitzschachturnier in der Kleingartenanlage Lückenbusch ein. Um 17.00 Uhr starteten wir mit einem Jugendturnier an dem Marcel Hilpp, Marvin Müller, Mina-Sofie Müller und Cem Özdemir teilnahmen.

Jugendleiter Martin Lünzmann verfolgte die Partien.
Jugendleiter Martin Lünzmann verfolgte die Partien.

Nach sechs Spielrunden stand das Turnierergebnis fest. Da an diesem Abend aber das Sammeln von Spielerfahrung im Vordergrund stand, gewannen alle Jugendspieler. Stolz nahmen sie von Jugendleiter Martin Lünzmann, der auch das Turnier leitete, ihre Urkunden entgegen.

Am Ende des Turniers waren alle stolz auf ihre erzielten Ergebnisse und die Urkunden.
Am Ende des Turniers waren alle stolz auf ihre erzielten Ergebnisse und die Urkunden.

Dem Jugendschachturnier folgte das siebte Vereinsblitzschachturnier. Mit elf Teilnehmern war es wieder gut besucht.

Teilnehmer, Gäste und Organisatoren beim 7. Lückenbuschblitzschachturnier
Teilnehmer, Gäste und Organisatoren beim 7. Lückenbuschblitzschachturnier

Beim Blitzschach hat jeder Spieler nur eine Bedenkzeit von fünf Minuten. Es gewinnt der Spieler, der seinen Gegner mattsetzt oder dessen Bedenkzeit nicht zuerst abläuft. Es ist daher Schnelligkeit angesagt. Obwohl die Spieler mit Ehrgeiz an die Bretter gingen, waren die Partien von Freundlichkeit und Fairness geprägt. Gegen 21.30 Uhr – die letzten Partien wurden unter Flutlicht gespielt – standen die Endergebnisse fest.

Flutlicht-Atmosphäre. Die letzte Turnier-Partie ist beendet und wird von Spielern und Kiebitzen analysiert. Im Hintergrund zähltTurnierleiter Jürgen Kockel die Punkte zusammen.
Flutlicht-Atmosphäre. Die letzte Turnier-Partie ist beendet und wird von Spielern und Kiebitzen analysiert. Im Hintergrund zähltTurnierleiter Jürgen Kockel die Punkte zusammen.

Rudolf Mandl gewann alle zehn Partien und belegte daher souverän den ersten Platz. Mit acht gewonnenen Partien erzielte Clemens Fellhauer den zweiten Platz. Mit 6,5 Punkten (sechs Siege und ein Remis) erkämpfte sich Oliver Wildenstein den dritten Platz. Unseren herzlichen Glückwunsch an die Sieger.

Jürgen Kockel (Turnierleitung), Clemens Fellhauer (2. Platz), Rudolf Mandl (1.Platz) und Oliver Wildenstein (3. Platz)( v.l.)
Jürgen Kockel (Turnierleitung), Clemens Fellhauer (2. Platz), Rudolf Mandl (1.Platz) und Oliver Wildenstein (3. Platz) (v.l.)

Beim Turnierleiter Jürgen Kockel und Gerold und Christina Bös, die sich um die Verpflegung der Spieler kümmerten, bedanken wir uns an dieser Stelle herzlich für die tolle Organisation des Abends.

50 Jahre SK 1969 Mühlhausen

Begrüßungsrede des zweiten Vorsitzenden des SK 1969 Mühlhausen, Rudi Antoni

Heute feiern wir 50 Jahre Schachklub Mühlhausen e.V.
Hierzu begrüße ich Sie auf das Herzlichste.
Ganz besonders begrüße ich unsere Ehrengäste:
Unsere Gründungsmitglieder
– Herr Günter Becker
– Herr Helmut Fellhauer
– Herr Karl Strobel

Gerne würde ich unser Ehrenmitglied Herr Georg Hadlaczki begrüßen. Leider kann er aus gesundheitlichen Gründen heute nicht teilnehmen.
Weiterhin begrüße ich die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Martina Krause. Herzlich Willkommen! Vielen Dank an Sie für die jährliche finanzielle Vereinsförderung.
Ein herzlicher Willkommensgruß an Frau Marie-Chantal Reichert , Volksbank Kraichgau e.G. und an Herrn Tobias Trenz, Kreisparkasse Heidelberg. Ganz herzlichen Dank für Ihre Spenden!

Weiterhin begrüße ich
Herrn Uwe Pfennig, Präsident Bad. Schachverband e.V.
Herrn Helmut Schädlich, Fachkreiswart Schach Sportkreis Heidelberg e.V.
Vielen herzlichen Dank für die finanzielle Unterstützung für diese Jubiläumsfeier.
Last but not least begrüßen wir Herr Rudi Kramer. Vielen Dank für Ihre tolle Pressearbeit.

An dieser Stelle möchten wir unserer verstorbenen Mitglieder/innen gedenken.

Jetzt stelle ich kurz den weiteren Ablauf des heutigen Abends vor.
Es folgt eine Ansprache von Frau Martina Krause.
Dann trage ich die Jubiläumsrede vor.
Danach ca. 18:25 Uhr wollen wir gemeinsam essen.
Gegen 19:45 Uhr Übergabe der Erinnerungsmedaillen Saison 2018/19 an unsere Schachjugend.
Ehrung der Spieler der 2. Mannschaft: Meister der B-Klasse.
Ehrung der Jubilare – Teil 1.
Kurze Ansprachen von Herrn Uwe Pfenning und Herrn Helmut Schädlich.
Ehrung der Jubilare – Teil 2.
Besondere Ehrungen: 60 Jahre Mitgliedschaft im Badischen Schachverband.
Gegen 20:45 Uhr Pressebild.
Dann der wichtigste Teil: „Gemütlicher Ausklang bei Kaffee und Kuchen“.
Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer und für die mitgebrachten Leckereien.

50 Jahre Schachklub Mühlhausen – Eine Chronik
Jubiläumsrede des zweiten Vorsitzenden des SK 1969 Mühlhausen, Rudi Antoni

50 Jahre Vereinsgeschichte/Vereinsleben mit sehr vielen und großartigen sportlichen Erfolgen, aber auch ein paar Niederlagen liegen hinter uns.
Ich werde versuchen, in den nächsten 25 Minuten diese 50 Jahre „Revue“ passieren zu lassen, sowohl sportliche/schachliche betreffend, als auch das Zwischenmenschliche, die Kameradschaft, einfach das tolle Vereinsleben.

Der offizielle Gründungstag ist der 19.Mai 1969.
Wie kam es zu dieser Gründung?
Es begann alles durch einen Brief des damaligen Bezirksvorsitzenden Otto Roscher. Dieser hatte mehrfach Albert Fellhauers Namen in der Schachecke der RNZ gelesen und fragte an, ob man in Mühlhausen auch einen Schachklub gründen könnte. Daraufhin sprach Albert den Studenten Rainer Rühl an, der aktiv in Wiesloch spielte. Von dieser Idee angetan sollte jeder 6-8 Personen bringen und die Pension Epp sollte das Vereinslokal werden.
Das war die eigentliche Geburtsstunde.

Gleich mit zwei Mannschaften ging man in die Verbandsrunde.
Die 1. Mannschaft wurde auf Anhieb „Meister“ mit Aufstieg in die A-Klasse.
Noch im selben Jahr 1969 wurde bereits die Jugendabteilung gegründet.

Von Anfang an war das Vereinsleben geprägt von Kameradschaft und Freundschaften. Es war wirklich familiär.
Zentrum des Vereinslebens war neben dem Schachlokal die Küche und das Wohnzimmer der Familie Fellhauer. Hier traf man sich nach jedem Spielsonntag um die ein oder andere Partie nach zuspielen. Unsere „Schachmutter Maria“ hat uns bestens versorgt und nicht selten stand auch der Hauswein auf dem Tisch.
Das war vielleicht das Geheimnis unseres Erfolges?!
So z.B. 1971: Bezirksschülermannschaftsmeister mit Gerhard Kretz, Paul Hotz, Frank Epp Hans-Dieter Link und mir.
1973: Clemens Fellhauer wird zweiter Bezirkseinzelmeister und 1974 Badischer Schülermeister sowie Vierter der Deutschen Schülereinzelmeisterschaft.
1972/73 schließt das Schachlokal Epp. Die neue Heimat wird für viele Jahre der hintere Raum der Schulbaracke.
In diesem Jahr steigt die erste Mannschaft als Meister in die Bezirksklasse auf, um sofort als Meister in die Bereichsliga aufzusteigen. Die Mannschaft wird hier Vizemeister und steigt in die Landesliga auf.
Sensationell: 1969 gegründet und bereits 1975/76 in der Landesliga und 3 Mannschaften angemeldet!

1974/75 beginnt Hans Adam (1. Vorstand) erstmals mit strukturierter und planvoller Jugendarbeit.
1974 wird Rudolf Mandl Bezirksjugendeinzelmeister, Jugend B,
Hans Grimm belegte den 2./3. Platz.
Hans ist leider viel zu früh verstorben.
In den folgenden Jahren wurden weitere viele Titel geholt.

Zu dieser Zeit funktionierte das Vereinsleben einfach prächtig.
Dass wir nicht nur gute Schachspieler waren, sondern auch gut Fußballspielen konnten, bewiesen wir immer wieder bei den Fußballortsmeisterschaften. Rudolf konnte man sogar als Torwart bewundern. 2 Mal Meister, 2 Mal Vizemeister und 1 Mal Dritter war unsere Ausbeute.
Legendär waren unsere vereinsinternen „Kappenabende“ zur Faschingszeit. Unsere Fastnachtsveranstaltungen waren Spitze.

Auch an unseren Vereinsabenden war die „Bude“ richtig voll.
Unser verstorbenes Ehrenmitglied Bruno Granitzka machte die Bewirtung und verwaltete die Abendkasse.
Unsere Maria hatte immer Ihre Hand über den Klub. Ihr war das Gesellige am Wichtigsten. Nur wenn wir gegen den Erzrivalen Kirchheim antraten, brach Ihr Ehrgeiz doch aus, da durften ihre Jungs auf gar keinen Fall verlieren.

1979/80 wurde zum ersten Mal für 2 Jahre Verbandsliga geschnuppert.
1984 brachten wir 2 riesige Talente hervor. Oliver Hochadel und Stefan Bender. Leider ist der Kontakt verloren gegangen.

Nach 6 Jahren Landesliga endlich wieder der Aufstieg in die Verbandsliga.
Es folgte sportlich gesehen die Blütezeit. Zu dieser Zeit hatten wir 4 Mannschaften gemeldet und ca. 50 aktive Spieler.
An dieser Stelle möchte ich unseren „Georg“ hervorheben. Von 1973 bis 1989 war er der sicherste Spieler des SKM.

Die Verbandsligazeiten konnten nur mit guten auswärtigen Spielern gestaltet werden. Der Spielbetrieb stand im Vordergrund.
Der Unterbau brökelte ab. 1991/92 war für den SKM ein böses Jahr. Die erste Mannschaft stieg in die Landesliga ab. Die zweite Mannschaft konnte zu keinem Kampf vollzählig antreten und stieg in die A-Klasse ab. Die 3. u. 4. Mannschaft musste aus Spielermangel abgemeldet werden.
Die erste Mannschaft stieg zwar wieder auf, aber der Abstand zur zweiten war zu groß.
Rudolf, Clemens, Karl-Heinz und Herbert hielten weiter zum Verein.
Doch im Jahr 2001 verließen drei Spieler die Mannschaft. Das war der Wendepunkt.
Die Folge wäre gewesen, dass man die nächsten 3-4 Jahre nach unten durchgereicht wird. Deshalb meldete der Schriftführer Karl-Heinz Menges die Mannschaften ab.
Rainer Rühl (1. Vorstand), der zu dieser schon sehr schwer krank war, berief eine außerordentliche Sitzung ein.
Einziger Tagesordnungspunkt: „Entweder Gerhard und ich greifen wieder voll in den Spielbetrieb ein, mit dem Ziel, dass Johannes Brückmann, Bruno Fellhauer und Fritz Schöbinger dadurch bewegt werden, einige Verbandsspiele mitzumachen oder der Verein wird abgemeldet.
Das war die Stunde der „Wiedergeburt“.
Mit der neu formierten Mannschaft wurden wir auf Anhieb ungeschlagen Meister der C-Klasse, was allerdings zu erwarten war.
Gleichzeitig begann wieder die Jugendarbeit, die von Jahn Bergmann trainiert und geleitet wurde.
Jürgen übernahm den 1. Vorsitz und ich den 2. Vorstand.

Jürgens wichtigstes Ziel war und ist die Weiterentwicklung des Vereinslebens. In seinem Schrebergarten findet alljährlich unser „Grillfest“ statt. Im Schrebergarten wird auch das alljährliche „Blitzturnier“ ausgetragen.
Lieber Jürgen ein ganz herzliches Dankeschön.

Im Jahr 2004 wurde unser Team/Verein durch Paul Weber und durch die Zugänge von Jochen Knopf und Martin Lackner erweitert.
Insbesonders Jochen erweist sich noch absoluter „Glücksfall“ für unseren Verein.
Die Familie Mairon kam dazu. Als dann noch Hans (Dr. Hans Kemmer) dazu stieß, planten wir insgeheim den Aufstieg.
Im Jahr 2007/2008 stiegen wir in die A-Klasse auf.
Gerhard übernimmt die Amt des 1. Vorstandes, das er bis heute wahrnimmt. Lieber Gerhard, große Anerkennung und Dankeschön.
Clemens löst sein Versprechen ein und greift wieder aktiv ein.
Durch mannschaftliche Geschlossenheit und überzeugende Leistungen werden wir 2008/2009, gerade rechtzeitig zum 40-jährigen Jubiläum, Meister der A-Klasse, verbunden mit dem Aufstieg in die Bezirksliga.
In der Saison 2010/2011 greift endlich wieder Rudolf Mandl ein.
Er trainiert die 1. Mannschaft. Lieber Rudolf, dafür ganz recht herzlichen Dank. Die Spieler wissen das wirklich sehr zu schätzen. Mit den beiden Spitzenbretter werden wir Meister und steigen in die Bereichsliga auf.
2011/2012 Meister und Aufstieg in die Landesliga, um jedoch im nächsten Jahr gleich wieder abzusteigen. Nach 3 Jahren Bereichsliga wieder Aufstieg – Landesliga.
Leider hat es uns in der letzten Saison wieder erwischt.

Die 2. Mannschaft, die seit 2012 ständig von der B-Klasse in die A-Klasse bzw. wieder zurück wechselt, ist in dieser Saison in die A-Klasse aufgestiegen. Gerade rechtzeitig zu unserem 50-jährigen.
Ein Erfolg, der auch dem Trainer Martin Lünzmann zu verdanken ist.
Lieber Martin recht herzlichen dank für Deinen Einsatz.

In der 3. Mannschaft spielen in erster Linie die Jugendspieler, die von Martin trainiert werden. Hier steht das Spielen und das Sammeln von Spielerfahrungen im Vordergrund, nicht das Gewinnen von Partien.

Eine 4. Mannschaft konnte bisher nur dreimal angemeldet werden.

Fazit der 1. Mannschaft:
Tolle sportliche Entwicklung in den letzten 10 Jahren von der A-Klasse bis zur Landesliga.
Sie war und ist nur machbar gemeinsam mit den „Ausnahmespielern“ Rudolf und Clemens.

Wir sind ein kleiner Verein mit aktuell 67 Mitglieder.
Unsere Konzentration liegt derzeit voll auf dem Spielbetrieb.
Ziel muss es jedoch auch sein, dass der Schachabend mit mehr Leben gefüllt wird. Das Vereinsleben konnte mit den schachlichen Erfolgen nicht ganz mitziehen.
Das wird meines Erachtens mit die wichtigste Aufgabe der nächsten Jahre sein.
In diesem Sinne wünsche ich unserem Schachklub noch viele erfolgreiche Jahre, ein tolles Vereinsleben und Ihnen einen wunderschönen gemeinsamen Abend.

Rudi Antoni

Bilder unserer Feier zum 50-jährigen Vereinsjubiläum am 27.Juli 2019.

An der Jubiläumsfeier am 27. Juli 2019 nahmen viele Mitglieder, Gäste und Freunde des Schachklubs teil.
An der Jubiläumsfeier am 27. Juli 2019 nahmen viele Mitglieder, Gäste und Freunde des Schachklubs teil.
Rudi Antoni, 2. Vorsitzender, führte durch die Jubiläumsfeier.
Rudi Antoni, 2. Vorsitzender, führte durch die Jubiläumsfeier.
Helmut Schädlich, Fachkreiswart Schach - Sportkreis Heidelberg e.V., gratulierte zum Vereinsjubiläum.
Helmut Schädlich, Fachkreiswart Schach – Sportkreis Heidelberg e.V., gratulierte zum Vereinsjubiläum.
An diesem Abend wurden Mitglieder geehrt, die schon über 50 Jahre dem Verein treu sind.
An diesem Abend wurden Mitglieder geehrt, die schon über 50 Jahre dem Verein treu sind.
Jubilare mit einer 10- bzw. 25-jährigen Vereinszugehörigkeit.
Jubilare mit einer 10- bzw. 25-jährigen Vereinszugehörigkeit.
Martina Krause, stellv. Bürgermeisterin, hielt eine Ansprache und überreichte Gerhard Kretz (1. Vorsitzender) und Rudi Antoni (2. Vorsitzender) die Vereinsförderung der Gemeindeverwaltung.
Martina Krause, stellv. Bürgermeisterin, hielt eine Ansprache und überreichte Gerhard Kretz (1. Vorsitzender) und Rudi Antoni (2. Vorsitzender) die Vereinsförderung der Gemeindeverwaltung.
Ein besonderer Dank geht an das Helferteam.
Ein besonderer Dank geht an das Helferteam.

Kontakt

Gerhard Kretz (1. Vorsitzender und Mannschaftsführer 1. Mannschaft)
Tel.: 06222/73355

Jochen Knopf (Schriftführer und Mannschaftsführer 2. Mannschaft)
Tel.: 07253/25912

E-Mail:
sk_muehlhausen69@gmx.de

Kommen Sie einfach vorbei …

In den vergangenen Jahren hat sich unser Schachklub erfolgreich entwickelt.
Bei unseren wöchentlichen Vereinsabenden bereiten wir uns auf die Verbandsspiele vor bzw. wir trainieren, um unsere Spielstärke weiter voranzubringen. Aber auch das lockere Schachspielen und das gesellige Miteinander kommen dabei nicht zu kurz. Wir wollen unseren Spielbetrieb weiter ausbauen und begrüßen daher jeden weiteren Zugang – egal ob Einsteiger/in, Freizeitspieler/in oder Verbandsspieler/in (Jugendliche und Erwachsene).
Unsere vier Teams spielen seit dem 29. September 2019 in den Spielklassen Bereichsliga, Kreisklassen A, C und D.

Kommen Sie einfach zu unseren Vereinsabenden!
Wann: Jeden Montag.
18:45 Uhr: Jugendtraining (Trainer: Martin Lünzmann)
19:30 Uhr: 2. und 3. Mannschaft (Trainer: Martin Lünzmann)
20:15 Uhr: 1. Mannschaft (Trainer: Rudolf Mandl)
Wo: Bürgerhaus Mühlhausen, Schulstraße 6, 69242 Mühlhausen, 1.OG, Vereinszimmer, Anfahrt

Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Ansprechpartner:
Gerhard Kretz (1. Vorsitzender und Mannschaftsführer 1. Mannschaft);
Tel.: 06222/73355
Jochen Knopf (Schriftführer und Mannschaftsführer 2. Mannschaft);
Tel.: 07253/25912
E-Mail: sk_muehlhausen69@gmx.de